SPD in Bremen-Findorff
 

Herzlich Willkommen bei der SPD Findorff


Bild von Gesa Wessolowski-Müller

Liebe Findorfferinnen, liebe Findorffer! Liebe Gäste! Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Findorffer SPD! Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben. Unser Ortsverein gehört zu den größten der Bremer SPD. Eine Besonderheit liegt neben unseren zahlreichen Mitgliedern sicherlich in der Aktivität - ob Kinderfest, Nikolausstand, Infostände auf dem Marktplatz oder parteiöffentliche Mitgliederversammlungen - bei uns treffen Sie Menschen aller Altersgruppen und der verschiedensten Berufszweige. Was uns eint, ist das politische Interesse und Engagement, der Wunsch nach einer solidarischen und gerechten Gesellschaft und unser Interesse an Findorff und seinen Menschen. Haben Sie Interesse an einer Mitarbeit? Melden Sie sich gerne bei uns. Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Herzlichst, Ihre Gesa Wessolowski-Müller

 
 

Topartikel ÜberregionalZur aktuellen Lage

Unsere Stadt und unser Land erlebt durch Covid-19 eine schwierige Phase, die uns alle beansprucht. Angst und Panik sind aber unbegründet und helfen nicht weiter. Was zählt, ist ein umsichtiges und entschlossenes Krisenmanagement. Bremen und Deutschland sind gut vorbereitet. Und es geht um Solidarität, für einander da sein, konkret helfen in der Nachbarschaft oder Familie. Kurz: Wir halten zusammen!

Die Bremer Landesregierung informiert auf der Seite der Senatorin für Gesundheit. Frauen und Verbraucherschutz, den "Corona-Informationsseiten" unter https://www.gesundheit.bremen.de/corona

Auf dieser Internetseite der Bundes-SPD finden Sie aktuelle Informationen zu Corona , zu den wichtigsten Maßnahmen, Informationen und Tipps im Überblick: https://www.spd.de/aktuelles/.

Veröffentlicht am 22.03.2020

 

RegionalRecyclinghof Findorff - Die SPD fordert ein besseres Zukunftskonzept

Die Findorffer SPD unterstützt die Petition des Beirats zum Erhalt der Recyclingstation

Mit ihrem „Entwicklungsplan 2024“ will die Bremer Stadtreinigung (DBS) ihre Recyclingstationen neu aufstellen. Dieser Plan sieht vor, unseren Recyclinghof in Findorff zu einer „Grünstation“ mit eingeschränkten Öffnungszeiten und Angeboten zu reduzieren.

Dieses Vorhaben steht den Bedürfnissen unseres Stadtteils und den Wünschen der Findorffer*innen entgegen.

Die SPD fordert daher:

  1.  Keine Schließung in den Wintermonaten und bedarfsorientierte Öffnungszeiten für Berufstätige, auch am Samstag!
  2. Wohnortnahes und verkehrsgerechtes Abgabeangebot für Abfälle mindestens erhalten, soweit möglich auch um weitere Angebote ergänzen!
  3. Keine Nachteile für die Gröpelinger Recycling Initiative (GRI) und diese über arbeitsmarktpolitische Programme in den Entwicklungsplan integrieren!

Bereits gegen die eingeschränkten Öffnungszeiten während des Corona-Lockdowns im vergangenen Jahr hat der SPD-Ortsverein Findorff Unterschriften gesammelt und die Arbeit der SPD-Beiratsfraktion unterstützt, die sich für einen kunden- und bedarfsgerechten Recyclinghof einsetzt.

Daher befürworten wir nun auch die aktuelle Petition des Beirates, die den Erhalt des Findorffer Recyclinghofs fordert. Sie ist bereits im Findorffer Blatt erschienen und kann auch auf den Internetseiten der Bremischen Bürgerschaft gezeichnet werden.

Bitte helfen Sie mit Ihrer Stimme, unserer Forderung Nachdruck zu verleihen und den Findorffer Recyclinghof so zu erhalten, wie wir ihn schätzen gelernt haben!

Die Petition endet am 05. März.

Hier geht es zur Petition

Veröffentlicht am 12.02.2021

 

AllgemeinExtremismus und Corona – wie hängt das zusammen?

Online-Mitgliederversammlung der SPD Findorff am 26.01.2021 um 19:30 Uhr 

Referierende: Antje Gander, Landesamt für Verfassungsschutz und Dr. Thomas Köcher, Landeszentrale für Politische Bildung

 

(Rechts-)extremistische und staatsfeindliche Gruppierungen wie QAnon oder die „Querdenken“-Bewegung nutzen die gegenwärtige Verunsicherung in der Corona-Krise, um ihre auf Angst basierende Propaganda zu verbreiten, gestützt auf gezielte Desinformation, Verschwörungsideologien und Untergangsszenarien. Ihre Inhalte können sich über Social Media und Messengerdienste besonders schnell verbreiten.

Diese besorgniserregende Entwicklung wirft die Frage auf, warum diese Gruppen aktuell so viele Sympathisanten finden, welche politischen Faktoren und Verhaltensweisen die Radikalisierung der Coronaleugner befeuert, welche Rolle die sozialen Netzwerke dabei spielen und welche Maßnahmen getroffen werden können, um Radikalisierung und Extremismus effektiv zu begegnen.

Solche Gegenmaßnahmen zu treffen fordert eine Vielzahl an Akteuren heraus. Sie betreffen die Zivilgesellschaft, den politischen Raum der SPD, die Aufklärungsarbeit der Landeszentrale für Politische Bildung und auch die Aufgaben des Landesamtes für Verfassungsschutz.

Wir freuen uns, dass wir mit Antje Gander und Dr. Thomas Köcher zwei erstklassige Referent*innen gewinnen konnten. Antje Gander leitet das Referat für Rechts- und Linksextremismus und Reichsbürger beim Landesamt für Verfassungsschutz Bremen; Dr. Thomas Köcher ist Leiter der Bremer Landeszentrale für politische Bildung.

Wir freuen uns auf die Diskussion mit ihnen und laden herzlich ein zur Mitgliederversammlung am Dienstag, 26. Januar 2021 um 19:30 als Online-Konferenz mit Webex.

Interesse?

Schreiben Sie uns eine E-Mail an

gesa.wessolowski@spd-bremen.org

Sie bekommen dann die Zugangsdaten zugeschickt.

Wir freuen uns auf Sie - und auf eine interessante und spannende Veranstaltung!

Veröffentlicht am 21.01.2021

 

ÜberregionalVor 50 Jahren – Der Kniefall von Warschau

Es war eine kleine Geste, aber sie hat den Lauf der Dinge geändert: Am 7. Dezember 1970 ging das Bild vom Kniefall Willy Brandts in Warschau um die Welt.  Es war die Bitte um Vergebung für die Verbrechen der Nazis. Das Versprechen an die Menschen, niemals zu vergessen und ein starkes Signal für Versöhnung und Dialog, mitten im Kalten Krieg.

50 Jahre später erinnern wir an diesen historischen Moment und schicken das Bild wieder in die Welt.

 

 

„Am Abgrund der deutschen Geschichte und unter Last der Millionen Ermordeten tat ich, was Menschen tun, wenn die Sprache versagt.“ Willy Brandt

Veröffentlicht am 06.12.2020

 

LokalTrotz Corona – Mehr Bewegungsraum für Kinder

Findorffer Beirat erreicht Halteverbot in der Lohmannstraße

Auf Initiative der SPD-Fraktion des Findorffer Stadtteilbeirats ist im Wendehammer der Lohmannstraße ein temporäres Halteverbot eingerichtet worden. Dieses Halteverbot gilt an Werktagen zwischen 7 und 14 Uhr. Die so von parkenden Autos befreite Fläche soll den Schülerinnen und Schülern der Schule Admiralstraße sowie den Kindern der Kita-Gruppen des FiF e. V. neue Räume für Bewegung und Spiel eröffnen.

Veröffentlicht am 18.11.2020

 

ÜberregionalEinladung zur Mitgliederversammlung mit Dr. Jan Stöß am 12.11.2020

Wir laden herzlich ein zur online Mitgliederversammlung am 12.11.2020 um 19:45. Referent ist Dr. Jan Stöß, Staatsrat bei der Senatorin für Kinder und Bildung. Mit ihm wollen wir über aktuelle bildungspolitische Herausforderungen sprechen - und natürlich hören, wie es ihm als Wahl-Bremer hier gefällt. Interessent*innen sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung findet als Online-Mitgliederkonferenz statt. Um Anmeldung wird gebeten, die Zugangsdaten werden dann zugeschickt. Infos & Kontakt: gesa.wessolowski(a)spd-bremen.org 

Veröffentlicht am 06.11.2020

 

Aktuelle MeldungRecyclinghof Findorff – Die SPD fordert kundenorientiertere Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten des Findorffer Recyclinghofs in der Kissinger Straße haben zuletzt für Unmut unter den Findorfferinnen und Findorffern gesorgt. Nach ihrem corona-bedingten Lock-Down öffnete die Station zuletzt nur montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr ihre Tore; am Freitag und Samstag hingegen blieb der Recyclinghof für seine Kundschaft verschlossen. Diese geänderten Öffnungszeiten gehen dabei am Bedarf berufstätiger Kundinnen und Kunden vorbei, für die der Recyclinghof zu diesen Öffnungszeiten oft unerreichbar ist.

Die SPD-Fraktion im Findorffer Stadtteilbeirat fordert daher eine bedarfsorientierte Erweiterung der Öffnungszeiten. Um auch für Berufstätige gut erreichbar zu sein, soll der Recyclinghof ebenfalls am Freitagnachmittag sowie am Samstagvormittag geöffnet haben.

 

Ebenfalls gekippt werden soll das bestehende Verbot, den Recyclinghof mit dem PKW zu befahren, da die Erfahrungen aus der Vergangenheit gezeigt haben, dass die befürchteten Warteschlangen auf dem Utbremer Ring nicht zu erwarten sind. Daher soll es der Kundschaft wieder gestattet werden, ihr Material kundenfreundlich direkt mit dem Auto anzuliefern.

 

Entsprechende Anträge hat die SPD-Fraktion bereits in den Findorffer Beirat eingebracht. Zu ihrer Unterstützung sammelt der Ortsverein an den kommenden Samstagen auf dem Findorff-Markt Unterschriften. Die nächste Sitzung des Beirates findet am 22. September statt.

 

Veröffentlicht am 15.09.2020

 

ÜberregionalAufwertung von bezahlter und unbezahlter Sorgearbeit - nicht nur in Zeiten von COVID-19!

Bild von Dr. Sonja Bastin (Alexander Heil)

Die Corona Krise führt uns unmittelbar vor Augen, wie relevant Tätigkeiten im Zusammenhang mit fürsorglicher Zuwendung und Versorgung sind. Diese sogenannte „Sorgearbeit“ kann bezahlte Arbeit sein, wie in der Pflege oder in der Kinderbetreuung, aber auch unbezahlt wie in der häuslichen Pflege in der Familie oder Erziehungszeiten.

Überwiegend üben Frauen diese Arbeit aus - weltweit sogar auch Mädchen. Seit Jahren setzt sich die Initiative „Equal Care Day“ für mehr Wertschätzung und eine fairere Verteilung von pflegerischer Arbeit ein. Nie war ihre Arbeit aktueller als heute. Im Mai 2020 wurden die Ergebnisse der Equal Care Tagung 2020 in einer Erklärung veröffentlicht. Auch an der Universität Bremen enstandene Forderungen sind mit eingeflossen. Eine der zentralen Forderungen der Bewegung ist die fairere Verteilung von Sorgearbeit, Einkommen und Vermögen in Deutschland, etwa durch die finanzielle Anerkennung von Sorgearbeit und Abbildung der Wertschöpfung durch unbezahlte Sorge-Arbeit in den volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen.

Wie das aussehen kann, und welcher Maßnahmen es noch Bedarf, darüber möchten wir mit Dr. Sonja Bastin, Soziologin am Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik (SOCIUM) der Universität Bremen und aktives Mitglied im Verein Klische*esc e.V. (der Verein organisiert den Equal Care Day), sprechen. Die Veranstaltung findet als Online-Konferenz statt, um Anmeldung bei gesa.wessolowski@spd-bremen.org wird gebeten. Zugangsdaten schicken wir zu! 

Veröffentlicht am 18.06.2020

 

LokalEine begrünte Quartiersgarage für Findorff - Beiratsantrag

Wir setzen uns für eine Quartiersgarage in Findorff ein. Einen entsprechenden Antrag hat die SPD-Fraktion am 7.5.20 in den Beirat Findorff eingebracht. Die Garage soll auch Fahrräder, Carsharing sowie Lastenverleih ermöglichen, und Ladestationen für E-Autos bieten. Zudem soll sie begrünt und als Spielfläche genutzt werden können. Aufgrund der Bedarfe nach Stellflächen im Zuge der Einführung von Anwohner*innenparkens in Findorff sowie der Attraktivierung des ehemaligen Bundeswehrhochhauses als neues Wohnquartier in der angrenzenden Bahnhofsvorstadt sieht die SPD Handlungsbedarf. „Wir sehen die Quartiersgarage als Beitrag zu einer progressiven Verkehrswende.

"Um den Übergang zu einer nachhaltigen Verkehrspolitik und Parkraumbewirtschaftung in Findorff zu gewährleisten, wollen wir Anreize für alternative Verkehrsmöglichkeiten zum Auto schaffen" sagt Gesa Wessolowski-Müller, Ortsvereinsvorsitzende der SPD-Findorff. „Zudem wollen wir für Mensch und Umwelt dringend benötigte Pflanz- Grün- und Aufenthaltsflächen schaffen“ so Wessolowski-Müller. Als Vorbild für das Konzept der SPD dienen Quartiersgaragen aus Kopenhagen.

Veröffentlicht am 18.06.2020

 

ÜberregionalFahnenaktion zum 1. Mai

Impressionen der Fahnenaktion zum 1.5.

Danke für die tolle Unterstützung an unsere GuG und Unterstützer*innen im OV Findorff! So schön die Aktion einschließlich unserer Video-Schalte heute mit Euch war - im nächsten Jahr wollen wir wieder gemeinsam auf die Straße gehen. Bis dahin kämpfen wir weiter ✊????????

Veröffentlicht am 18.06.2020

 

RSS-Nachrichtenticker