SPD in Bremen-Findorff
 

Aktuelle MeldungDie inklusive Sporthalle für Findorff muss endlich kommen

Beschluss der Jahreshauptversammlung des OV Findorff am 20.02.2018:

Der SPD Ortsverein Findorff fordert die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport auf, den Antrag der SG Findorff vom Januar 2018 auf Gewährung einer Zuwendung für eine sportförderungswürdige Maßnahme (zunächst: bautechnische Zuwendungsprüfung) positiv zu bewerten und darüberhinaus eine vollständige Finanzierung des Bauvorhabens sicherzustellen.

 

Veröffentlicht am 22.02.2018

 

Aktuelle MeldungUnterschriftenaktion zum Erhalt der Postfiliale am Jan-Reiners-Zentrum

1.380 Unterschriften gegen die Schließung der Postfiliale in Findorff - so viele Menschen haben die Aktion der Findorffer SPD in der letzten Woche unterstützt. Hintergrund ist, dass die Filiale im ersten Halbjahr 2018 aufgrund schlechter Kennzahlen geschlossen werden soll. Auf Initiative der SPD-Beiratsfraktion hat der Beirat einen Beschluss gefasst, mit dem die Deutsche Post AG und die Deutsche Postbank aufgefordert wurden,  von den Standort zu erhalten.

Auf der Beiratssitzung am 13.02.2018 überreichten Beiratssprecherin Goenuel Bredehorst und die Stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Gesa Wessolowski-Müller die von vielen engagierten GenossInnen innerhalb von nur einer Woche gesammelten Unterschriften an einen Sprecher der Deutschen Post. Verabredet wurde, das Thema in einer der nächsten Beiratssitzungen wieder aufzurufen, wenn konkrete Informationen zum Erhalt der Leistungen zu Verfügung stehen - denn hierzu konnte der Postvertreter leider keine Auskunft geben. 

Veröffentlicht am 18.02.2018

 

Aktuelle MeldungSPD Findorff verabschiedet Leitbild

Der SPD Ortsverein Findorff hat ein Leitbild erarbeitet. Das Leitbild ist Ergebnis von 2 MItgliederversammlungen und einer Klausur des Ortsvereins und dient als Orientierung für unsere gemeinsame Arbeit sowie die Außendarstellung des Ortsvereins. Es wurde auf der letzten Mitgliederversammlung des Ortsvereins im November 2017 von Gesa Wessolowski-Müller und Jan-Thede Domeyer vorgestellt. Im Mittelpunkt der künftigen programmatischen Arbeit des Ortvereins stehen der Erhalt und die Verbesserung der hohen Lebensqualität im Stadtteil Findorff. Ganz konkret wollen wir uns dafür einsetzen, die Barrierefreiheit im Stadtteil für Eltern mit Kindern sowie für ältere Menschen zu verbessern, die lokale Wirtschaft zu unterstützen um Arbeitsplätze im Stadtteil zu sichern und die Taktzeiten im ÖPNV zu verbessern.

In der Bildungspolitik setzen wir uns für ein sozialräumliches Standortplanungskonzept von der Krippe bis zur Schule ein, das nicht nur die Planungen für Übergänge zwischen den Einrichtungen sondern auch die bautechnischen Rahmenbedingungen offenlegt. Wichtig ist uns, dass das Konzept auch mit den Stadtteilakteuren abgestimmt wird und Verbesserungspotenziale dargelegt werden.

Auch die Wohnungsbaupolitik sehen wir als Schwerpunkt an. Um der steigenden Gefahr einer Gentrifizierung im Stadtteil entgegenzuwirken wollen wir prüfen, ob die in Bremen erfolgreich angewandte Sozialwohnungsbauquote von 25 Prozent erhöht werden kann oder eine Absenkung der Wohnungsanzahl, ab der sie greift, eine sinnvolle Maßnnahme darstellen kann. Ebenfalls im Mittelpunkt der Arbeit im kommenden Jahr steht die Frage, welche Maßnahmen Familien und Alleinerziehende mit geringem Einkommen dabei unterstützen, Eigentum zu erwerben.

-> Unser Leitbild

Veröffentlicht am 11.01.2018

 

Aktuelle MeldungOrtsverein lehnt CETA ab

Haltung wahren, CETA ablehnen

Die SPD Findorff lehnt CETA ab. So seien Mindestanforderungen des Parteikonvents aus dem September nicht erfüllt. Ebenso kritisch wird die vorläufige Anwendung von Teilen von CETA gesehen. Hier bestehe die Gefahr einer Kompetenzüberschreitung der EU in verschiedenen Bereichen, so wie es auch das BVerfG in seiner jüngsten Entscheidung festgestellt hat.

Anbei findet sich die Pressemitteilung des Ortsvereins.

Weitere Dokumente:

Beschluss der SPD Findorff vom 24.10.2016

CETA Auslegungserklärung vom 13.10.2016

Kurzbewertung der Auslegungserklärung durch Prof. Dr. Markus Krajewski vom 14.10.2016

Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes vom 13.10.2016

Veröffentlicht am 27.10.2016